Wir nutzen Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Entdecken

Entdecke die Trips anderer Nutzer und lass dich inspirieren

Neuseeland - Nord nach Süd

Neuseeland - Nord nach Süd

21Nächte4161.3km

Wer schon mal im fernen Neuseeland landet, sollte auch so viel wie möglich von diesem bezaubernden Inselstaat gesehen haben. Dieser Trip führt vom hohen Norden bis ganz in den Süden Neuseelands. Überwältigende Landschaften, traditionsreiche Kulturen und kosmopolitische Städte sind Teil dieses unvergesslichen Abenteuers. Ankunftsort ist die größte Stadt Neuseelands, Auckland. Nach zwei Nächten in der Metropole mit beeindruckender Skyline und Hafen geht es zum nördlichsten Punkt Neuseelands, nach Cape Reinga. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Fahrt auf dem 90-Mile Beach. Als Zwischenstopp nach Rotorura bietet sich als erstes Hamilton an, von wo aus das berühmte Hobbiton besucht werden kann. Auch die Waitomo Caves – Neuseelands wohl bekannteste Glühwürmchen-Höhle - sollten nicht ausgelassen werden. Zwei Nächte sollten in Roturua eingeplant werden, um ausreichend Zeit zum Entdecken der Geysire, Quellen und Maori-Kultur zu haben. Über Taupo, wo sich der größte See des Landes befindet, erreicht man Wellington. Die Hauptstadt Neuseelands ist bekannt für ihre malerische Lage zwischen Hügellandschaften und Naturhafen, von wo auch die Überfahrt zur Südinsel erfolgt. Erste Station auf der Südinsel ist die Kaikoura Halbinsel, von wo Walbeobachtungstouren unternommen werden können. Ein idealer Ort zum Übernachten ist Hanmer Springs, wo man es sich den heißen Thermalquellen gut gehen lassen kann. Über den spektakulären Arthur’s Pass erreicht man dann die beeindruckenden Franz-Josef- und Fox-Gletscher. Nächster Halt ist nach kurzem Stop in Wanaka die Abenteuer-Hauptstadt Queenstown. Vor Ort können unzählige Aktivitäten wie Bungee-Jumping, Fallschirmspringen und Jet Safaris unternommen werden. Weiter geht’s nach Te Anau, von wo der bezaubernde Fjord des Milford Sounds besucht werden kann. Nach einigen Tagen Natur wartet die lebendige Studentenstadt Dunedin, wo nicht nur in schottischer Manier gefeiert wird. Nach Besuch der traumhaft schönen Seen Lake Pukaki & Lake Tekapo endet der Trip in Christchurch.

USA Westcoast - Highlights der Westküste  in 13 Tagen

USA Westcoast - Highlights der Westküste in 13 Tagen

12Nächte1921.5km

2011 ging es für mich und einen Kumpel ins sonnige Kalifornien. Sonne war bei der Landung im windigen San Francisco aber erst einmal nicht zu sehen. Uns machte das nichts aus und wir machten uns gleich auf, diese großartige Stadt zu erkunden. Chinatown, Union Square, Pier 39…alles eben, was zu Fuß erkundbar ist. Am 2. Tag nutzten wir den Hop-On-Hop-Off Bus, da dieser relativ günstig, viele Attraktionen anfährt. Nachdem wir uns einen weiteren Tag in der Stadt treiben ließen, nahmen wir am nächsten Tag unseren Mietwagen, einen Jeep Cherokee in Empfang. Der Roadtrip konnte beginnen… Erster Anlaufpunkt war der etwa 300 km entfernte Yosemite National Park. Leider kamen wir zu spät zum Gate, was zur Folge hatte, dass wir uns einen Campingplatz außerhalb suchen mussten. Im Nachhinein war es ein kleines Abenteuer bei Dunkelheit und noch dazu in der Hochsaison einen freien Platz zu finden. Am nächsten Morgen machten wir uns gleich ins Yosemite Valley. Wir sicherten uns mit etwas Glück einen Campingplatz (reservieren wäre nicht schlecht gewesen) und begannen die knackige Wanderung auf den Glacier Point, von wo man einen überragenden Ausblick auf den Half Dome hat. Den Abend verbrachten wir grillend auf dem Campingplatz, bevor wir es dann in unserem „Zelt“, dem Jeep, gemütlich machten. Nachdem wir morgens noch ein paar Wasserfälle erkundeten, ging es zurück an die Küste, nach Monterey. Nach einem guten Frühstück machten wir uns über den Highway 1 auf nach L.A. Die sensationelle Küstenstraße war definitiv eines der Highlights des Trips.. Die nächste paar Tage erkundeten wir die Highlights (Hollywood Blvd, Venice Beach, Manhattan Beach usw.) des so riesigen Los Angeles‘. Letzter Stop unseres Roadtrips war das schillernde Las Vegas. Wir planten unsere Route so, dass wir noch durch das bizarre Death Valley fahren konnten. Spät abends cruisten wir dann den weltbekannten Vegas Strip hinunter. Die nächsten vier Tage verbrachten wir damit, den exzessiven Lifestyle Las Vegas‘ selbst kennenzulernen :)

South Africa - Garden Route & Cape Town

South Africa - Garden Route & Cape Town

21Nächte2129.1km

Am Flughafen in Kapstadt holten wir direkt unseren treuen Wegbegleiter ab- einen hellblauen Fiat 500 Cabrio. Die ersten paar Tage verbrachten wir mit den klassischen Sightseeings: Chillen in Camps Bay und Muizenberg, dinnieren an der V&A Waterfront und picknicken bei Sonnenuntergang auf dem Signal Hill. Ein abendlicher Besuch auf der Long Street durfte natürlich auch nicht fehlen. Nach den ersten Nächten begann dann der aufregende Teil der Reise. Früh morgens ging es über Hout Bay und den unglaublichen Chapmans Peak Drive zum Kap der guten Hoffnung (Must-Do!). Dann folgte direkt eines der Highlights der Reise: Boulder's Beach - die Pinguine von Simon's Town. Schwimmen und chillen mit den Tierchen, eine unglaubliche Erfahrung! Nach einem kurzen Lunch ging es für uns nach Cape Agulhas, der Stelle, an der sich wirklich der indische und atlantische Ozean treffen. Mit offenem Verdeck ging es am nächsten Tag über eine unbefestigte Straße ins De Hoop Nature Reserve. Die unfassbare Aussicht auf die unendlich wirkende Dünenlandschaft ist schon sehr beeindruckend. Über Barrydale gelangten wir dann auf die R62, die Route 66 Südafrikas. Klasse Aussichten und plötzlich, mitten im Nirgendwo die weltbekannte Bar: Ronnies Sex Shop. Wir verbrachten eine Nacht auf einer Straußenfarm in Oudtshoorn, besuchten die Cango Caves und fuhren über den beeindruckenden Swartberg Pass. Dann, der eigentliche Teil der Garden Route. Über Wilderness fuhren wir nach Plettenberg Bay, wo wir die actionreichsten Tage unserer Reise hatten. Fallschirmspringen, Canyoning und natürlich Bungee von der Bloukrans Bridge. Weiter ging es in den Addo-Elephant Park. 4 Tage Safari mit vielen Elefanten und sogar 2 Löwen-Sichtungen. Überragend war im Anschluss die Fahrt in den abgelegenen Karoo NP, wo wir 2 Nächte blieben. Zum Abschluss hatten wir noch 5 tolle Tage in Kapstadt. Highlight war die Weintour nach Stellenbosch. Zusammengefasst ein sehr vielseitiger und aufregender Trip in einem tollen Land mit unglaublich netten Einwohnern.

Irland - Der ultimative Westküstentrip (ab Dublin)

20Nächte1384.8km

Ausgangspunkt der Reise über die grüne Insel ist Dublin. Nach drei erlebnisreichen Tagen in der Hauptstadt, geht es mit dem Mietwagen los in Richtung Südwesten. Der erste Anlaufpunkt ist der brühmte Rock of Cashel. Der historische Königssitz auf dem 65m hohen Berg ist ein Wahrzeichen des Landes und liegt auf halber Strecke zwischen Dublin und Cork. Weiter geht's nach Midleton, wo eine Führung durch die alte Jameson Destillerie folgt. Nach weiteren 30km Fahrt erreicht man die Stadt Cork, deren Kerngebiet auf einer Insel im River Lee liegt. Nach einem zweitägigen Aufenthalt wird die Reise in Richtung Westen fortgesetzt. In der kleinen Stadt Kenmare liegt der bekannte "Druid's Circle". Der Steinkreis ist nicht sonderlich spektakulär, jedoch eignet er sich wunderbar für einen kleinen Zwischenstop auf dem Weg nach Caherdaniel. Wer im Sommer unterwegs ist, der kann den Aufenthalt in Caherdaniel wunderbar zum Relaxen am Strand nutzen. Sollte das Wetter ein Bad im Meer nicht zulassen, kann man in der landschaftlich schönen Küstenregion tolle Wanderungen unternehmen. Die Reise wird über Glenbeigh fortgesetzt. Auf der atemberaubenden Panoramastrecke entlang der Küste, dem Slea Head Drive, bieten sich hinter jeder Kurve fantastische Motive. In Tralee stehen u.a. das Listowel Castle und der Banna Beach auf dem Programm. Ca. 100km nörlich von Tralee liegt Liscannor. Die Stadt ist Ausgangspunkt für einen Auflug zu den weltbekannten Cliffs of Moher. Der nächste große Halt ist die Stadt Galway (Irisch: Gaillimh). Auf dem Weg dorthin liegen u.a. die Aillwee Cave und das Dunguaire Castle. Die Studentenstadt eignet sich besoders gut, um sich ausgiebig dem bunten Nachtleben zuwidmen. Letterfrack ist Ausgangpunkt für Wanderungen im wunderschönen Connemara NP. Der Atlantic Drive auf Achill Island stellt ein weiteres Highlight der Reise dar. Auf der Strecke nach Sligo liegt der Ballycroy NP. Nach zwei erholsamen Nächten in Sligo geht es über Boyle und Trim zurück nach Dublin.

Absolut Peru mit STA Travel 2.599€ ab 2.079€

Absolut Peru mit STA Travel

19Nächte4562.8km

Erspähe im Dickicht des Amazonas-Dschungels in unserer exklusiven G Lodge Amazon die Tierwelt, genieße die Weite der Landschaft Perus und fliege optional über die Nazca-Linien – diese Reise bringt dir die Geographie, Kultur und Geschichte Perus mit geführten Besichtigungen und freier Zeit für eigene Entdeckungen näher. Wandere auf uralten Pfaden zum Machu Picchu und lass dich für den geflossenen Schweiß mit atemberaubenden Ausblicken auf Berge, Ruinen und Nebelwälder belohnen. Da wir unsere eigenen Treks organisieren, garantieren wir eine faire Behandlung unserer Träger und eine gute Qualität von Essen, Service und Ausrüstung. Den genauen Reiseverlauf, alle Preise und Reisedaten findest du auf www.statravel.de Das ist inklusive: - Geführte Besichtigung durch den Nazca-Wüstenfriedhof und durch ein Töpferstudio - Aufenthalt in Arequipa - Geführte Tour im Colca-Canyon und Umgebung - Besuch der schwimmenden Inseln der Uros - Geführte Exkursion auf dem Titicaca-See und Übernachtung bei einer Gastfamilie - Geführte Besichtigung des Heiligen Tals und der Ruinen von Ollantaytambo, Besuch eines G Adventures Weberei-Projekts (ganztägig) - Mittagessen bei dem G Adventures Sacred Valley Community Restaurant in Huchuy Qosco, ein einheimisches Dorf - Wanderung auf dem Inca Trail mit lokalem Guide, Koch und Trägern (4 Tage) - Von G Adventures unterstützte handgefertigte biologisch abbaubare Seifen-Produkte zur Verwendung auf dem Inca Trail - Führung durch Machu Picchu - Aufenthalt in der exklusiven G Lodge Amazon (3 Tage) - Geführter Ausflug mit Naturforschern - Kostenlose Benutzung von Gummistiefeln - Inlandsflüge - Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück - 16x Frühstück, 8x Mittagessen, 6x Abendessen (Plane USD450-585 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.) - Öffentlicher Bus, privater Minibus, Flugzeug, Zug, Boot, Kanu. - Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips, spezieller Inca-Trail-CEO, Dschungelexpe

Von Bangkok nach Singapur mit STA Travel 1.099€ ab 879€

Von Bangkok nach Singapur mit STA Travel

13Nächte2158.4km

Erkunde die pulsierenden Straßen von Bangkok, besuche die chinesischen Shophouses in Penang, genieße die wunderschönen grünen Ausblicke in den Cameron Highlands, tauche ein in das multikulturelle Kuala Lumpur, besuche drei völlig unterschiedliche Länder in zwei Wochen. Unsere erfahrenen Reiseleiter kümmern sich um Unterkunft und Transport, sodass du dich darauf konzentrieren kannst, dein ganz persönliches Abenteuer zu erleben: Mach alles, worauf du Lust hast, und nichts, was dich nicht interessiert. Den genauen Reiseverlauf, alle Preise und Reisedaten findest du auf www.statravel.de Das ist inklusive: - Wanderungen durch die Cameron Highlands - Ganztägiger Schnorchelausflug (Schnorchelplatz wechselt je nach Saison) - Reichlich Freizeit an Thailands wunderschönen Stränden - Zwei Street Food Crawls - Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück - 5x Frühstück, 1x lunch (Plane USD220-290 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.) - Zug, lokaler Bus, Minibus, Fähre, Songthaew, Taxi. - Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips. - Einfache Bungalows (2 Nächte), einfache Hotels (10 Nächte), Nachtzug (1 Nacht).

Wildes Afrika: Serengeti Safari und Sansibar mit STA Travel 2.099€ ab 1.784€

Wildes Afrika: Serengeti Safari und Sansibar mit STA Travel

10Nächte1456.3km

Erlebe das bunte Treiben in Kenias Hauptstadt und verfolge die Spur der Big Five über die Serengeti - auf dieser 11-tägigen Reise fühlst du den Puls von Afrika. Entdecke die unvergleichliche Schönheit der Serengeti und des Ngorongoro-Kraters und genieße danach das Inselleben und den Strand auf Sansibar. Während dir unsere großartige CEOs noch bessere Möglichkeiten bieten, einige der faszinierendsten Tiere unseres Planeten zu beobachten, bringt dich unser einzigartiges Expeditionsfahrzeug sicher von Ort zu Ort - und unterwegs beim Camping bist du mitten drin im Geschehen. Du wirst von unseren zertifizierten CEOs begleitet, die dich zu den verborgenen Schätzen des Landes führen. Deine Kamera wird im Dauereinsatz sein. Das ist inklusive - Eintritte und Pirschfahrten im Serengeti Nationalpark und im Ngorongoro-Krater - Besuch des von G Adventures unterstützten „Clean Cookstove“ Projekts - Geführter Spaziergang und traditionelles Mittagessen in einer lokalen Gemeinde - Orientierungs-Spaziergang in Stone Town - Zeit zur freien Verfügung in Nungwi Beach - Inlandsflug - Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück - 10x Frühstück, 5x Mittagessen, 6x Abendessen (Plane USD135-175 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.) - Expeditionsfahrzeug, Allrad-Safari-Wagen, Flugzeug, Minibus, Shuttle. - Auf Safari: 2 englischsprachige Chief Experience Officers (CEOs) als Head Guide/Koch und Fahrer, geprüfte Safari Guides/Fahrer, lokaler Guide. 1 CEO auf der Fahrt zwischen Nairobi und Arusha und auf Sansibar. - Mitmach-Camping (6 Nächte), einfache Hotels (4 Nächte).

Thailand 2013

Thailand 2013

19Nächte3293.6km

2013 war es so weit - meine erste Asien-Reise! Nachdem ich schon so viel über Thailand gehört, gelesen und gesehen hatte, musste ich nun auch endlich einmal erleben, was die Faszination vieler Menschen für das Land des Lächelns ausmachte. Das erste Highlight der Reise war der Flug von Frankfurt nach Bangkok. Der erste Flug mit einem A380 war beeindruckend und verging im wahrsten Sinne des Wortes wie im Flug... Da wir uns Bangkok für den Schluss unserer Reise aufheben wollten, sind wir in Bangkok umgestiegen und gleich weiter nach Chiang Mai geflogen. In Chiang Mai angekommen, gönnten wir uns nach einem kurzen Nap im Hostel erstmal eine Fußmassage (was auch in den kommenden Tagen zum Standardprogramm gehören sollte). Nach zwei entspannten Tagen in Chiang Mai entscheiden wir uns dazu am nächsten Morgen zu einer Trekkingtour durch den Chiang Dao NP zu starten. Wir haben glücklicherweise eine coole Truppe erwischt und während der drei Tage im Dschungel jede Menge Spaß. Die Entscheidung für das nächste Ziel der Reise fiel wetterbedingt auf die kleine Insel Koh Jum, die uns bereits im Voraus schon von Freunden empfohlen wurde. Wer eine noch halbwegs ursprüngliche Insel abseites der Touristenströme sucht, der ist hier genau richtig. Hier kann man die Tage oft in absoluter Einsamkeit am Strand verleben - lediglich ein paar Affen kommen ab und zu mal vorbei und schauen nach dem Rechten ;) Nach ein paar ruhigen Tagen am Strand sind wir mit zwei Jungs von der Insel mit einem Longtail Boat für ein paar Stunden nach Koh Phi Phi gefahren. Über Koh Phi Phi macht sich am besten jeder selbst ein Bild...ich persönlich würde nicht mehr hin fahren. Die nächste Insel war Ko Lanta. Auch hier lässt es sich aushalten. Natürlich ist die Insel nicht mit dem ruhigen Koh Jum vergleichbar, jedoch hat auch Ko Lanta viel zu bieten. Die letzte Insel der Reise war Koh Mook. Eine tolle, kleine Insel, die aber leider an einem Müllproblem leidet... Gut erholt ging es dann zurück nach Bangkok...

Neuseeland von Nord nach Süd mit STA Travel ab 2.789€

Neuseeland von Nord nach Süd mit STA Travel

19Nächte4044.2km

Erfahre mehr über die Maori-Kultur, erkunde die Bay of Islands, wandere die Tongariro Alpine Crossing, hol dir einen Adrenalin-Kick in Queenstown, gleite mit dem Seekajak durch die abgelegenen Fjorde des Doubtful Sound. Neuseeland sieht auf der Karte nicht groß aus, aber wenn du erstmal da bist, wirkt es riesig. Diese umfassende 24-tägige Reise – unsere längste in diesem Teil der Welt – bietet dir eine intensive Neuseeland-Erfahrung. An Land erforschst du Vulkane, Nationalparks und nachhaltige landwirtschaftliche Betriebe, und du erlebst das Wasser hautnah auf geführten Kajak-Ausflügen und bei Surfstunden. Am allerbesten ist, dass du die herrliche Bay of Islands erkundest, eine weltweit bekannte Top-Adresse zum Fischen. 24 Tage? Du wirst dir wünschen, diese Reise würde länger dauern. Den genauen Reiseverlauf, alle Preise und Reisedaten findest du auf www.statravel.de Das ist inklusive - Schnorcheln, Kajaktouren und Wandern (Bay of Islands) - Besuch eines nachhaltigen landwirtschaftlichen Betriebs (Raglan) - Ausflüge mit See-Kajaks (Raglan und Doubtful Sound) - Surfstunde (Raglan) - Maori-Kultur Erlebnis - Tongariro-Alpenüberquerung (saisonal) - Te-Papa-Museum (Wellington) - Besuch einer Robbenkolonie - Wanderungen im Franz-Josef-Nationalpark und Abel-Tasman-Nationalpark - Mountainbike-Ausflug (Central Otago) - Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück - 23x Frühstück, 3x Mittagessen, 12x Abendessen (Plane USD380-495 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.) - Privater Bus, Kajak, Boot, Fähre. - Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips, lokale Guides. - Hostels (10 Nächte), einfache Hotels (4 Nächte), Hausboot (1 Nacht), einfache Lodges (7 Nächte), Hausboot-Hostel (1 Nacht im Sommer, Hütte in den Wintermonaten). Die meisten Übernachtungen sind im Mehrbettzimmer.

USA - Der Westen

22Nächte929.9km

Der letzte Teil unserer Reise führte uns durch das sonnige Kalifornien. Downtown Los Angeles hat, meiner Meinung nach, nicht all zu viel zu bieten. Es sind vielmehr die Städte an der Küsten, die einen den "Californian Lifestyle" spüren lassen. Santa Monica und Venice waren meine persönlichen Highlights von LA. Natürlich ist auch Hollywood sehenswert, jedoch genügt hier ein halber Tag, um die typischen Tourispots abzuklappern. Interessanter wird es in den Hollywood Hills. Hier kann man wunderbar wandern und tolle Ausblicke auf die Stadt genießen. Wen's interessiert, der kann sich natürlich auch in einem der unzähligen Souvenirshops eine "Star Map" kaufen und die Anwesen der Hollywood Stars abfahren (haben wir auch gemacht :P) Die Fahrt auf dem Highway 1 ist ein Muss für jeden, der von LA nach San Francisco fährt. Die Küstenlandschaft ist atemberaubend und hinter jeder Kurve bieten sich einem neue tolle Ausblicke auf den Pazifik. Auch Monterey ist, wenn auch sehr touristisch, sehenswert. Ein kurzer Stop lohnt sich hier auf jeden Fall. Interessant ist natürlich auch San Jose und das Silicon Valley. Die Komplexe der großen Tech-Firmen sind beeindruckend und wenn man sich hier auf den Straßen bewegt, merkt man schnell, dass hier ein besonderer "Spirit" herrscht... Der letzte große Stop unserer Reise war San Francisco. Nachdem wir in den ersten Tagen die "Must-Dos" abgeklappert hatten, verbrachten wir die nächsten Tage eher planlos in der Stadt und ließen uns mehr oder weniger vom tollen Flair der Stadt treiben. Da wir in Merced jemanden kannten, bei dem wir nächtigen konnten, entschieden wir uns die letzten Tage unseres Trips dort zu verbringen. Merced wird auch "Gateway to Yosemite" genannt, da lag es nahe noch einen kurzen Abstecher dorthin zu machen. Leider hatten wir nur noch zwei Tage Zeit, um dieses wundervolle Stück Natur zu erkunden... Der Yosemite NP ist atemberaubend schön und zwei Tage sind definitiv zu wenig, um ihn in seiner kompletten Vielfalt genießen zu können...

Kanadas Westen - Vancouver & Kanadische Rockies

Kanadas Westen - Vancouver & Kanadische Rockies

16Nächte2163.9km

Kanadas Westen hat unglaublich viel zu bieten: Angefangen mit der vibrierenden Metropole Vancouver bis hin zur unglaublichen Landschaft der Kanadischen Rockies. Dieser Trip führt vom hippen Vancouver an die von Walen besiedelte Küste Vancouver Islands und dann Richtung Osten in die Wildnis des Jasper und Banff-Nationalparks. Startpunkt des Trips ist das unglaublich vielseitige Vancouver. Hippe Stadtviertel, weite Strände, hohe Berge: Hier gibt es Alles. Mit der Fähre geht es nach vier ausgiebigen Tagen in Vancouver nach Victoria, der Hauptstadt von British Columbia. Die grüne Stadt mit dem Inner Harbour als Hauptanlaufpunkt ist umgeben vom Ozean und tollen Bergpanoramen. Auf dem Weg nach Tofino kommt man an mehreren sehenswerten Provincial Parks und Wasserfällen vorbei. In Tofino selbst sollte man unbedingt an einer der Whale Watching Touren teilnehmen. Sehr empfehlenswert ist auch der landschaftlich unglaublich schöne Pacific Rim Nationalpark. Es geht zurück nach Vancouver, von wo über den atemberaubenden Sea to Sky Highway das Sportmekka Whistler erreicht wird. Nächste Station ist der riesige Wells Gray Provincial Park, in dem sich die unglaubliche Natur Kanadas von ihrer besten Seite zeigt. Nun beginnen mit dem Jasper Nationalpark die Kanadischen Rockies. Pure Wildnis und atemberaubende Gletscher und Canyons lassen einen nicht mehr aus den Staunen kommen. Auch wilde Bären können hier beobachtet werden. Die spektakuläre Landschaft steigert sich noch auf dem Icefields Parkway, der bis nach Banff führt. Entlang der Route liegen hellblau schimmernde Bergseen, wilde Wasserfälle und steile Berge. Durch beide, sowohl den Banff Nationalpark, als auch den Yoho Nationalpark führen eine Vielzahl von Wanderwegen, die immer wieder überragende Aussichten auf die Canadian Rockies offenbaren. Endpunkt des Trips ist die Millionenstadt Calgary, in der in einem der vielen Bars und Saloons auf das Erlebte angestoßen werden kann.