Wir nutzen Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
21 Nächte
29 Spots
2129.1km

Übersicht

Map Data © OpenStreetMap contributors
Am Flughafen in Kapstadt holten wir direkt unseren treuen Wegbegleiter ab- einen hellblauen Fiat 500 Cabrio. Die ersten paar Tage verbrachten wir mit den klassischen Sightseeings: Chillen in Camps Bay und Muizenberg, dinnieren an der V&A Waterfront und picknicken bei Sonnenuntergang auf dem Signal Hill. Ein abendlicher Besuch auf der Long Street durfte natürlich auch nicht fehlen.

Nach den ersten Nächten begann dann der aufregende Teil der Reise.

Früh morgens ging es über Hout Bay und den unglaublichen Chapmans Peak Drive zum Kap der guten Hoffnung (Must-Do!). Dann folgte direkt eines der Highlights der Reise: Boulder's Beach - die Pinguine von Simon's Town. Schwimmen und chillen mit den Tierchen, eine unglaubliche Erfahrung! Nach einem kurzen Lunch ging es für uns nach Cape Agulhas, der Stelle, an der sich wirklich der indische und atlantische Ozean treffen. Mit offenem Verdeck ging es am nächsten Tag über eine unbefestigte Straße ins De Hoop Nature Reserve. Die unfassbare Aussicht auf die unendlich wirkende Dünenlandschaft ist schon sehr beeindruckend.

Über Barrydale gelangten wir dann auf die R62, die Route 66 Südafrikas. Klasse Aussichten und plötzlich, mitten im Nirgendwo die weltbekannte Bar: Ronnies Sex Shop. Wir verbrachten eine Nacht auf einer Straußenfarm in Oudtshoorn, besuchten die Cango Caves und fuhren über den beeindruckenden Swartberg Pass.
Dann, der eigentliche Teil der Garden Route. Über Wilderness fuhren wir nach Plettenberg Bay, wo wir die actionreichsten Tage unserer Reise hatten. Fallschirmspringen, Canyoning und natürlich Bungee von der Bloukrans Bridge.

Weiter ging es in den Addo-Elephant Park. 4 Tage Safari mit vielen Elefanten und sogar 2 Löwen-Sichtungen.
Überragend war im Anschluss die Fahrt in den abgelegenen Karoo NP, wo wir 2 Nächte blieben. Zum Abschluss hatten wir noch 5 tolle Tage in Kapstadt. Highlight war die Weintour nach Stellenbosch.

Zusammengefasst ein sehr vielseitiger und aufregender Trip in einem tollen Land mit unglaublich netten Einwohnern.

Reiseverlauf

  • 1 Cape Town
  • 3Nächte, 5Spots, 2Erwachsene
  • 18.2km , 0h 17min
  • 2 Hout Bay
  • 0Nächte, 3Spots, 2Erwachsene
  • 52km , 0h 56min
  • 3 Cape of Good Hope
  • 0Nächte, 2Spots, 2Erwachsene
  • 98.1km , 1h 47min
  • 4 Cape Agulhas
  • 1Nacht, 1Spot, 2Erwachsene
  • 256.5km , 3h 12min
  • 5 De Hoop Nature Reserve
  • 0Nächte, 1Spot, 2Erwachsene
  • 108.8km , 2h 17min
  • 6 Barrydale
  • 0Nächte, 1Spot, 2Erwachsene
  • 175.2km , 2h 48min
  • 7 Oudtshoorn
  • 1Nacht, 4Spots, 2Erwachsene
  • 73.6km , 0h 58min
  • 8 Wilderness
  • 1Nacht, 3Spots, 2Erwachsene
  • 80.9km , 1h 4min
  • 9 Plettenberg Bay
  • 5Nächte, 6Spots, 2Erwachsene
  • 297.3km , 3h 53min
  • 10 Addo Elephant National Park
  • 3Nächte, 1Spot, 2Erwachsene
  • 473.5km , 7h 20min
  • 11 Karoo National Park
  • 2Nächte, 1Spot, 2Erwachsene
  • 440.7km , 5h 42min
  • 12 Stellenbosch
  • 0Nächte, 1Spot, 2Erwachsene
  • 54.2km , 0h 42min
  • 13 Cape Town
  • 5Nächte, 0Spots, 2Erwachsene

Charakter

  • Landschaft & Natur
  • Kultur & Wahrzeichen
  • Aktivitäten & Erlebnisse
  • Lifestyle & Menschen
  • Strände & Buchten
  • Aussichtspunkte & -türme