Wir nutzen Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Entdecken

Entdecke die Trips anderer Nutzer und lass dich inspirieren

Absolut Peru mit STA Travel 2.599€ ab 2.079€

Absolut Peru mit STA Travel

19Nächte4562.8km

Erspähe im Dickicht des Amazonas-Dschungels in unserer exklusiven G Lodge Amazon die Tierwelt, genieße die Weite der Landschaft Perus und fliege optional über die Nazca-Linien – diese Reise bringt dir die Geographie, Kultur und Geschichte Perus mit geführten Besichtigungen und freier Zeit für eigene Entdeckungen näher. Wandere auf uralten Pfaden zum Machu Picchu und lass dich für den geflossenen Schweiß mit atemberaubenden Ausblicken auf Berge, Ruinen und Nebelwälder belohnen. Da wir unsere eigenen Treks organisieren, garantieren wir eine faire Behandlung unserer Träger und eine gute Qualität von Essen, Service und Ausrüstung. Den genauen Reiseverlauf, alle Preise und Reisedaten findest du auf www.statravel.de Das ist inklusive: - Geführte Besichtigung durch den Nazca-Wüstenfriedhof und durch ein Töpferstudio - Aufenthalt in Arequipa - Geführte Tour im Colca-Canyon und Umgebung - Besuch der schwimmenden Inseln der Uros - Geführte Exkursion auf dem Titicaca-See und Übernachtung bei einer Gastfamilie - Geführte Besichtigung des Heiligen Tals und der Ruinen von Ollantaytambo, Besuch eines G Adventures Weberei-Projekts (ganztägig) - Mittagessen bei dem G Adventures Sacred Valley Community Restaurant in Huchuy Qosco, ein einheimisches Dorf - Wanderung auf dem Inca Trail mit lokalem Guide, Koch und Trägern (4 Tage) - Von G Adventures unterstützte handgefertigte biologisch abbaubare Seifen-Produkte zur Verwendung auf dem Inca Trail - Führung durch Machu Picchu - Aufenthalt in der exklusiven G Lodge Amazon (3 Tage) - Geführter Ausflug mit Naturforschern - Kostenlose Benutzung von Gummistiefeln - Inlandsflüge - Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück - 16x Frühstück, 8x Mittagessen, 6x Abendessen (Plane USD450-585 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.) - Öffentlicher Bus, privater Minibus, Flugzeug, Zug, Boot, Kanu. - Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips, spezieller Inca-Trail-CEO, Dschungelexpe

Thailand 2013

Thailand 2013

19Nächte3293.6km

2013 war es so weit - meine erste Asien-Reise! Nachdem ich schon so viel über Thailand gehört, gelesen und gesehen hatte, musste ich nun auch endlich einmal erleben, was die Faszination vieler Menschen für das Land des Lächelns ausmachte. Das erste Highlight der Reise war der Flug von Frankfurt nach Bangkok. Der erste Flug mit einem A380 war beeindruckend und verging im wahrsten Sinne des Wortes wie im Flug... Da wir uns Bangkok für den Schluss unserer Reise aufheben wollten, sind wir in Bangkok umgestiegen und gleich weiter nach Chiang Mai geflogen. In Chiang Mai angekommen, gönnten wir uns nach einem kurzen Nap im Hostel erstmal eine Fußmassage (was auch in den kommenden Tagen zum Standardprogramm gehören sollte). Nach zwei entspannten Tagen in Chiang Mai entscheiden wir uns dazu am nächsten Morgen zu einer Trekkingtour durch den Chiang Dao NP zu starten. Wir haben glücklicherweise eine coole Truppe erwischt und während der drei Tage im Dschungel jede Menge Spaß. Die Entscheidung für das nächste Ziel der Reise fiel wetterbedingt auf die kleine Insel Koh Jum, die uns bereits im Voraus schon von Freunden empfohlen wurde. Wer eine noch halbwegs ursprüngliche Insel abseites der Touristenströme sucht, der ist hier genau richtig. Hier kann man die Tage oft in absoluter Einsamkeit am Strand verleben - lediglich ein paar Affen kommen ab und zu mal vorbei und schauen nach dem Rechten ;) Nach ein paar ruhigen Tagen am Strand sind wir mit zwei Jungs von der Insel mit einem Longtail Boat für ein paar Stunden nach Koh Phi Phi gefahren. Über Koh Phi Phi macht sich am besten jeder selbst ein Bild...ich persönlich würde nicht mehr hin fahren. Die nächste Insel war Ko Lanta. Auch hier lässt es sich aushalten. Natürlich ist die Insel nicht mit dem ruhigen Koh Jum vergleichbar, jedoch hat auch Ko Lanta viel zu bieten. Die letzte Insel der Reise war Koh Mook. Eine tolle, kleine Insel, die aber leider an einem Müllproblem leidet... Gut erholt ging es dann zurück nach Bangkok...